Podcast des Jahres

1703 - Wer braucht die Wiener Zeitung?

Episode Summary

Die älteste Tageszeitung der Welt ist in Gefahr. Retten wir sie! Oder nicht? Warum müssen wir dauernd immer irgendetwas retten?

Episode Notes

1703 wird die Wiener Zeitung gegründet. Sie ist die älteste noch vertriebene Tageszeitung der Welt und gehört Sebastian Kurz. Also eigentlich dem Staat. Aber die Wiener Zeitung ist in der Kompetenz des Bundeskanzleramts angesiedelt. 

In der Wiener Zeitung erscheint auch das Amtsblatt. Dort müssen gesetzlich verpflichtende Bekanntmachungen, Verlautbarungen und andere Informationen von öffentlichem Interesse inseriert werden. Das Amtsblatt wird nun eingestellt und ohne die Kohle wird die Zeitung nicht überleben.

Vollkommen blunzn für den Kanzler. Die Wiener Zeitung liefert ohnedies zu guten, ausgewogenen Journalismus. Vollkommen blunzn für alle anderen? Die liest doch bitte eh niemand.

Retten wir die Wiener Zeitung! Warum eigentlich? Und kann das überhaupt klappen? Ok, bei den Schwedenbomben hat’s auch funktioniert.

Podcast des Jahres: 
Herausgegeben vom Moment Magazin.
In die Tat umgesetzt vom Satire-Duo Gebrüder Moped
Co-Sprecherin: Patrizia Wunderl.
Wiener Zeitung – unverzichtbar seit 1703

 

Lizenzfreie Musik und Sounds:

soundstripe.com, Apple (iMovie, GarageBand)

 

Lizensierte Musik / AKM:

 

Intro / Outro

Titel: Signation des Jahres

Interpret: Gebrüder Moped

Musik: Franz Alexander Stanzl

Dauer: 50 sek

 

Titel: Hurra

Text & Musik: Farin Urlaub

Interpret: Die Ärzte

Tonträger: Die Ärzte: Planet Punk, 1995

Dauer: 66 sek